Happy Birthday, Tinnitus Attacks!

Heute vor 7 Jahren ging es los: Am 17. März 2011 ging Tinnitus Attacks online. Mehr noch als der eigene Geburtstag veranschaulichen mir solche Daten immer wieder, wie schnell die Zeit vergeht.

Aus diesem Anlass beschenke ich mich heute mit meinen sieben Lieblingssongs von Steven Wilson und Porcupine Tree. Steven Wilson hat mich ja bei seinem Auftritt in Ravensburg kürzlich nachhaltig beeindruckt. Ich höre derzeit fast nichts anderes.

7.) Steven Wilson - Pariah ft. Ninet Tayeb

Inzwischen muss ich immer an den Trailer zum Videospiel "Last Day Of June" denken, wenn ich das Lied höre. So erhebend, so intensiv - und durch die Mitwirkung von Wilsons langjähriger musikalischen Weggefährtin Ninet Tayeb extrem gut.



6.) Steven Wilson - Detonation 

Leider kein Video, aber der Song wirft - wie eigentlich alle - ohnehin das Kopfkino an. Insofern: Augen zu, Kopfhörer drauf und gut ist.


5.) Steven Wilson - The Same Asylum As Before

Live warnte Steven Wilson: "In diesem Song benutze ich meine Kopfstimme." Understatement - denn der Song vom aktuellen Album "To The Bone" ist fantastisch. Ich hab kein offizielles Video dazu gefunden, aber dieses Gitarrencover fand ich auch ziemlich gut.



4.) Porcupine Tree - Lazarus 

Eigentlich könnte hier bei jedem Lied stehen, dass es mich emotional sehr mitgenommen hat. Bei diesem Lied hier war es aber eher so, dass es ein fast schon fröhlicher Moment inmitten sehr vieler melancholischer Stimmungen war.



3.) Porcupine Tree - Sleep Together

Der Refrain erinnert an die Beatles, aber so, als wären die vier Briten der IG Metal beigetreten. Hart, aber herzlich.




2.) Porcupine Tree - Arriving Somewhere But Not Here

Vom experimentellen Anfang über die lockeren Beats und das heftige Riffgewitter - dieser Song lässt einen darüber nachdenken, warum so viele Musiker so wenig Abwechslung in ihre Songs packen. Ganz groß.



1.) Steven Wilson - The Raven That Refused To Song

Eines der emotionalsten Musikstücke, die jemals geschrieben wurden. Mehr gibt's da nicht zu sagen.