Samstag, 24. September 2016

SZene-Hörtest: Ghost - Popestar

Na gut, was Ghost angeht, bin ich Fanboy. Da braucht Ihr Euch ja nur den Post von letzter Woche anzuschauen. Aber auch ohne subjektive Brille käme ich wohl zu dem Ergebnis, dass die neue EP der schwedischen Okkultisten ein großer Wurf ist. Sie wird sicherlich nicht allen Erwartungen gerecht, aber genau das macht ja auch große Kunst aus. Sich neu erfinden, neue Facetten entdecken und nicht stehenbleiben. Mich haben sie trotzdem gekriegt. Meine Plattenkritik dazu ist am Dienstag auf der Szeneseite der Schwäbischen Zeitung erschienen. Per Klick aufs Bild könnt Ihr sie lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen