Samstag, 30. Juli 2016

Blues Pills im SZene-Interview

Als ich damals in der Abizeitungs-Charakteristik mit dem Satz "Ich hab keinen einseitigen Musikgeschmack. Ich hör Heavy Metal, Speed Metal, Power Metal, Progressive Metal, Thrash Metal und Death Metal", fanden das manche Mitschüler urkomisch. Ich meinte es allerdings komplett ernst. Inzwischen seh ich das auch wieder so: Damit ich Musik grandios finde, braucht sie meist ein Grundgerüst namends Gitarre, Bass, Schlagzeug. Im Fall von Kraftklub darf etwas Sprechgesang dazukommen, Enter Shikari nehm ich ihre Electroeinflüsse nicht übel. Mit dem sogenannten Retrorock bekommt man mich allerdings auch. Ob Wolfmother oder die fantastischen Spiritual Beggars - diese Stilrichtung, die die 60er- und 70er evoziert, hat ihren Reiz. Die Blues Pills gehören für mich auch dazu. Heute ist mein Interview zum Album Nummer zwei in der Schwäbischen Zeitung erschienen. Per Klick aufs Bild könnt Ihr es lesen.

Das Interview zum Debüt gibt es an dieser Stelle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen