Freitag, 24. Juli 2015

Konzertkritik: Red City Radio in Lindau

Red City Radio im Club Vaudeville in Lindau: Da hat man mal wieder gesehen, dass intime Clubgigs immer noch das beste sind, wenn es um bierschäumenden Punkrock geht. Meinen Artikel, der heute in der Lindauer Zeitung erschienen ist, könnt Ihr per Klick aufs Bild lesen. Mehr Fotos von mir gibt's unter schwaebische.de/redcityradio

Freitag, 17. Juli 2015

The Weakerthans - ein Nachruf

Wenn Bands sich auflösen, ist es ja nicht so, dass ich losheule. Was damals bei Take That los war - nein, so eine Reaktion hab ich bei mir noch nie beobachtet, wenn Musiker ihre Trennung beschließen. Aber bei The Weakerthans ist es dann doch schlimmer für mich als bei vielen anderen Bands, die sich bereits getrennt haben. Fühlt sich auch seltsam an: Am Freitag vor zwei Wochen hier an dieser Stelle noch die "Reconstruction Site" in der Galerie der Klassiker besprochen, ein paar Tage später ist die Band Geschichte.

Mit einem Tweet verkündete Schlagzeuger Jason Tait die Trennung. Gut, man kann sich jetzt im Nachhinein die Zeichen so zusammenreimen, dass es absehbar war. Kein neues Album seit dem 2007er "Reunion Tour". Eine Internetseite, die immer noch das Artwork dazu zeigt un als neueste News den Garage Sale im Februar 2014 anzeigt. John K. Samsons Soloalbum "Provincial" (wobei sowas nicht immer eine Trennung bedeuten muss). Seisdrum. Jetzt haben sich die Kanadier nach 18 Jahren für das Aus entschieden und wir müssen damit klarkommen.

Für mich waren The Weakerthans nie eine gewöhnliche Indierockband. Sie waren immer mehr als das. Dabei ging der Reiz vor allem von John K. Samsons Texten und seiner unglaublichen Stimme aus. Samson ist jemand, der Sprache in ihrer vollen Schönheit genießt und sich nie auf Plattitüden zurückgezogen hat. Wie er Stimmungen, Orte und Menschen beschreibt, das ist poetisch und nie in Klischees verhaftet. Dafür schätze ich ihn, und ich denke, dass er auch weiter Musik machen wird, in welcher Form wir diese auch immer zu hören bekommen werden.

Wie ich die Band entdeckt hab, das hab ich ja letzte Woche schon in der Galerie der Klassiker erzählt. Nach und nach hab ich mir dann alle Platten geholt, und wenn sie bei mir laufen, ist das eine andere Intensität des Zuhörens. Diese Musik atmet, sie umhüllt einen, man hört sie nicht nur einfach. Trösten wir uns also auf diese Art: Es wird nichts Neues mehr kommen, aber wir haben "Fallow". Wir haben "Left and Leaving". Wir haben "Reconstruction Site". Wir haben "Reunion Tour". Und vielleicht gibt es das, was der Titel der letztgenannten verheißt, ja irgendwann einmal.

P.S.: Dass Jason Tait in seinem Tweet ausgerechnet "Abide with me" postet, das Lied, das ich mir für meine Beerdigung wünsche...


Freitag, 10. Juli 2015

Weekly Wrap-up #4

Einen zauberhaften guten Morgen zusammen. Heute gibt's mal wieder ein Weekly Wrap-up mit den News, die mich diese Woche angesprungen haben.

Wir fangen an mit was fürs Auge: Die Beasteaks haben von ihrem Auftritt in der Wuhlheide in Berlin ein 360-Grad-Video veröffentlicht. Man kann sich auf der Bühne bewegen, als stünde man mittendrin. Ziemlich coole Sache.



Zudem gibt's noch ein paar neue Clubtermine. Heute um 10 Uhr beginnt der Verkauf auf www.beatstuff.de.

11.08.15 D - Jena - Kassablanca
Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
VVK-Preis: 32,50 €, inkl. VVK-Gebühr und CO2-Ausgleich

13.08.15 D - Landshut - Alte Kaserne
Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
VVK-Preis: 32,50 €, inkl. VVK-Gebühr und CO2-Ausgleich

18.08.15 D - Krefeld - Kulturfabrik
Einlass 19.00 Uhr, Beginn 20.00 Uhr
VVK-Preis: 32,50 €, inkl. VVK-Gebühr und CO2-Ausgleich

ALLE TERMINE:
16.07. D - Kiel - Die Pumpe (sold out)
17.07. D - Cuxhaven - Deichbrand Festival
05.08. SI - Tolmin - Punk Rock Holiday
07.08. D - Eschwege - Open Flair Festival
08.08. D - Püttlingen - Rocco Del Schlacko
09.08. D - Rothenburg o.d.t. - Taubertal Festival
11.08. D - Jena - Kassablanca
13.08. D - Landshut - Alte Kaserne
14.08. AT - Wien - Open Air Arena
15.08. HU - Budapest - Sziget Festival
18.08. D - Krefeld - Kulturfabrik
20.08. B - Kiewit/Hasselt - Pukkelpop
21.08. CH - Winterthur - Musikfestwochen
22.08. CH - Gampel - Open Air Gampel
25.08. GB - London - Koko
13.09. D - Berlin - Lollapalooza

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Weiter geht's mit Punkrock: Die inzwischen in Berlin beheimateten Radio Havanna spielen im November weitere Konzerte ihrer "Unsere Stadt brennt Tour 2015". In Deutschland haben sie als Supportband dabei die Punkrocker von Three Chord Society dabei.

Die nächsten Festival Termine:

RADIO HAVANNA - Festival-Sommer
17.07. DE - Erlau - Rock Gegen Rechts
22.07. AT  - Innsbruck - Summer Punkrock Festival
24.07. DE - Herrenberg - 48er Festival
31.07. DE - Anröchte - Big Day Out
01.08. DE - Trebur - Trebur Open Air
12.09. DE - Emsdetten - Detten Rockt
18.09. DE - Trier - Laut Gegen Rechts
19.09. DE - Kassel - Pogomenta Festival
26.09. DE - Bad Mergentheim - Bad Mergentheim Gegen Rechts

RADIO HAVANNA - „Unsere Stadt brennt Tour 2015“
präsentiert von Pro Asyl, Fuze Magazine, Slam Magazine, Allschools und Sea Watch
Support: Three Chord Society*
20.11. DE - Braunschweig - B58*
21.11. DE - Bochum - Bahnhof Langendreer*
22.11. DE - Köln - Sonic Ballroom*
24.11. DE - Trier - Lucky Luke*
25.11. DE - Weinheim - Cafe Central*
26.11. DE - Dresden - Groove Station*
27.11. DE - Stuttgart - Zwölfzehn
28.11. IT   - Antholz-Mittertal - Antholz Festival
10.12. AT - Wien - Arena
11.12. DE - Bayreuth - Glashaus
25.12. DE - Erfurt - Gänsebratenpogo @ Engelsburg



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

The Fratellis haben einen neuen Song vom kommenden Album "Eyes Wide, Tongue Tied" veröffentlicht, den man bei Vevo hören kann. "Baby Don't You Lie To Me" klingt unverwechselbar nach den Schotten, die mit Songs wie "Henrietta" und "Chelsea Dagger" so unverwüstliche Pubhymnen geschrieben haben und hier mit ihrem Debüt "Costello Music" vor einiger Zeit in der Galerie der Klassiker aufgetaucht sind. Das gesamte neue Album kommt dann am 21. August.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein neues Video haben Feine Sahne Fischfilet veröffentlicht. Das waren die, die im Verfassungsschutzbericht mal mehr Platz eingeräumt bekamen als der NSU. "Wut" vom aktuellen Album "Bleiben oder gehen" zeigt den simplen, aber effektiven Klangkosmos der Band und setzt sich kritisch mit der Rolle der Polizei auseinander.




++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Idle Class wurden für ihr Debüt "The Drama’s Done" ziemlich gefeiert. Jetzt naht ihr Nachfolgewerk "Of Glass and Paper", das am 25. Septembrer veröffentlicht wird.

Die erste Single "The Drama Continues" gibt's hier zu hören:



Tourtermine:

IDLE CLASS live 2015
05.08. DE - Trier - ExHaus*
09.08. DE - München - Strom*
29.08. DE - Herne - KAZ Open Air
* mit The Menzingers

"Of Glass And Paper" Tour 2015
26.09. DE - Münster - Gleis 22
27.09. DE - Osnabrück - Bastard Club
28.09. DE - Göttingen - T-Keller
29.09  DE - Hamburg - Molotow
30.09. DE - Kiel - Schaubude
01.10. DE - Braunschweig - B58
02.10. DE - Berlin - Cassiopeia
03.10. DE - Hannover - Lux
04.10. DE - Zittau, Emil
06.10. AT - Graz - Sub
07.10. AT - Wien - Das Bach
08.10. DE - München - Backstage
09.10. DE - Köln - Sonic Ballroom
10.10. DE - Aachen - AZ
24.10. DE - Düsseldorf - Pitcher

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auch unsere Lieblings-Classicrocker von "Imperial State Electric" kommen mit einem neuen Album um die Ecke. "Honk Machine" setzt sich am 21. August in Bewegung. Hier der Clip zu "All Over My Head". Schon witzig, in einem Interview sagte Nicke Andersson mal, das ihm der Sound von "Rock'n'Roll is dead" im Nachhinein zu glatt war. Eine Rückkehr zu den ungestümen Anfangstagen seiner ursprünglichen Schwedenrockband ist das hier aber auch nicht. Trotzdem cool!

Freitag, 3. Juli 2015

Galerie der Klassiker: The Weakerthans - Ressurection Site

Eigentlich wollte ich mir ja hitzefrei nehmen heute. Oder zumindest die fünf besten norwegischen Black-Metal-Videoclips posten, mit denen man kühlen Kopf bewahren kann. 29 von 33 angesagten Grad sind schon erreicht. Aber dann - dieses Album hier ist bei mir so mit Ohren, Herz und Hirn verwachsen (ugh, wie man sich das bildlich wohl vorstellen muss?), dass mir nichts anderes übrig bleibt als drüber zu schreiben. 

Ich erzähl kurz, wie es anfing. Ein Epitaph-Sampler mit Videoclips. Darauf dann "The Reasons", der Kurzfilm. Ein großartiger Clip mit Musical-Anklängen und 50er-Jahre-Flair. Dann diese Lyriczeile: "I Know You Might Roll Your Eyes At This But I'm So Glad That You Exist." Textstellen, die einem noch Jahre später im Hirn herumspuken, gibt es zuhauf auf diesem dritten Album der Kanadier. "Plea From A Cat Named Virtute" ist in seiner Komplettheit zitierbar. Wenn Du auf diesem Blog surfst, ist das vielleicht gar nichts Neues für Dich, weil Du ohnehin gute Musik goutierst, aber: Dieser Song ist aus der Perspektive einer Katze geschrieben, die ihrem selbstmitleidigen Besitzer die Leviten liest. Das ist so fantastisch, dass einem gar nichts mehr einfällt. Der Song wurde von vielen Musikern gecovert, Frank Turner etwa. Den Nachfolgesong "Virtute The Cat Explains Her Departure" (von Reunion Tour 2007) hat Steven Page von den Barenaked Ladies neu interpretiert.

Zu den Klassikern gehören aber auch der Titelsong und das nachtblaue "Psalm For The Elks Lodge Last Call". Plus das wunderbare Intro/Outro, dessen Melodie auch noch an einer Stelle mitten in der Platte erklingt. Ein roter Faden mit einer überwältigenden Melodie. Was den Sound der Weakerthans aus der Masse heraushebt, ist vor allem John K. Samsons warme, samtige Stimme. Der Obersympath schreibt meiner Ansicht nach die wunderschönsten Lyrics, die sind nämlich eigentlich mehr Poesie als Songtexte. Denn oft erschöpfen sich Songtexte ja in argen Plattitüden. Samson hingegen spielt mit Sprache, malt mit ihr Bilder, erzeugt Kopfkino, weckt Emotionen. Und nichts ist ausgelutscht, keine Phrase, die man anderswo schon dutzendmal gehört hat. So muss es doch sein. Noch ein Beispiel gefällig? "When the bus-shelter windows and napkin-dispensers surprise with distorted reflections, it's never the someone you're hoping to recognize." Ist das nicht schön und unfassbar wahr? Ich finde ja.

Doch auch der musikalische Reichtum ist es, der diese Platte so zeitlos und grandios macht. Stephen Carroll greift neben Gitarre auch noch zur Lap Steel und Pedal Steel, Jason Tait darf neben dem Schlagzeug noch ein Glockenspiel und Keyboards bedienen. Folk und Country-Klänge mischen sich ebenso ins Bild wie angezerrte Gitarren. Alles in allem ist es ein sehr bedächtiges Album. Und mit "One Great City!" hat Ex-Propaghandi-Bassist John K. Samson seiner Heimatstadt Winnipeg eine ironisch-liebevolle Hommage komponiert, die zum Klassiker avanciert ist.

Das einzige, was ich den Kanadiern zum Minivorwurf mache, ist: Sie bringen eindeutig zu wenige Alben raus. Aber vielleicht höre ich gerade deshalb die existierenden Alben immer und immer wieder und weiß: sie sind eigentlich alle Musik, die ich brauche.

"Reconstruction Site" von The Weakerthans ist am 25. August 2003 via Burning Heart erschienen. Hier noch das Video zu "The Reasons".


The Weakerthans - The Reasons from The Field on Vimeo.