Freitag, 18. Dezember 2015

SZene-Hörtest: Baroness - Purple

Was für ein Album. Baroness haben mich vor drei Jahren schon mit "Yellow & Green" umgehauen. Das Album war für mich der erste Kontakt mit den avantgardistischen Metallern aus Georgia. Muss man dazu sagen, weil die Platte ja anders war als die Vorgänger, softer, Pink Floydiger, aber ich fand es genau richtig. Um Rot und Blau kümmer ich mich noch, versprochen. Aber jetzt - "Purple" - wow. Ich bin wirklich beeindruckt. Meine Plattenkritik ist diese Woche auf der SZene-Seite der Schwäbischen Zeitung erschienen. Per Klick aufs Bild könnt Ihr sie lesen.

Einen Stream der Platte gibt es bei Spiegel Online.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen