Freitag, 9. Oktober 2015

Hörtest: A Tale Of Golden Keys - Everything Went Down As Planned

So schön kann Melancholie sein: A Tale Of Golden Keys erinnern einen mit ihrem Debütalbum "Everything Went Down As Planned" daran, warum man Moll-Töne Dur-Klängen vorzieht. Zugleich schaffen die drei Männer es mit ihrem Sound, dem Indie neue Impulse einzuimpfen. Muss man gehört haben. 

Ganz fein fängt es an, sanft tupfendes Klavier, die Stimme von Sänger Hannes Neunhoeffer, Drums, der samtig-voluminöse Bass. "All Of This" ist der stimmungsvolle Einstieg in ein Album, dessen verblüffende Bandbreite und Virtuosität sich einem am besten unter dem Kopfhörer erschließt. Zu später Stunde kann man Songwriter-Großtaten wie den Titelsong oder das federnde "Writings on The Wall" am meisten genießen. Vokalist Hannes Neunhoeffer, Bassist Florian Dzialjo und Schlagzeuger Jonas Hauselt beweisen, dass im Land der flirrenden Gitarren noch nicht alles gesagt ist. Müsste man die Stimmung dieser Platte mit Filmbildern beschreiben, kämen einem wohl die Bilder von "Vanilla Sky" in den Kopf (also zumindest bei mir ist das so). Einerseits durchdrungen von einer Grundtraurigkeit, andererseits aber auf eine anheimelnde Art, die einen gefangen nimmt. Ähnlich die Sigur Ros lassen sie etwa im etwas über sechs Minuten dauernden "Travelling Lights" den Song ausufern und Töne einfach sekundenlang stehen und so besser wirken. Immer mal wieder rücken Streicher ins Bild ("Another Chapter"), dann wieder rafft sich der Song zur Tanzfläche hin auf ("Three Weeks"). Das fuzzige "Waves" gemahnt gar an die Silversun Pickups, die sich mit Platten wie "Carnavas" ins Herz der Indiefraktion spielten. 

Das Trio stammt aus einem kleinen Ort bei Nürnberg und ist in Nürnberg beheimatet. Dass man nicht zwingend aus den großen Metropolen kommen muss, um ganz toll zu sein, wissen wir ja schon, siehe Get Well Soon (Erolzheim bei Biberach) oder Pascow (Gimbweiler). Auch A Tale Of Golden Keys beweisen das. Man darf davon ausgehen, dass diese Band Gehör finden wird. 2011 trat das Trio bereits bei Rock im Park auf, dieses Jahr auf der Expo in Mailand. Das Grand Hotel Van Cleef konnte sich ebenso für die Band erwärmen wie viele Fans, die die Band bereits auf Tour gesehen haben. Wer die Chance hat, sie auf dieser Tour jetzt live zu sehen - nicht entgehen lassen. 

"Everything Went Down As Planned" erscheint am 23. Oktober via Trickers. Mehr Infos unter  www.facebook.com/atogk. Hier das Video zu "All Of This": 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen