Freitag, 18. September 2015

SZene-Hörtest: Against Me! - 23 Live Sex Acts

Live-Alben waren für mich immer eine zweischneidige Sache: Für Mixtapes kamen sie früher nie in Frage, weil man die Songs nicht richtig zwischen andere Stücke packen konnte. Zudem sind sie irgendwie eine Erinnerung für Menschen, die dabei waren, haben aber bei der Produktion das Problem, dass man sich mit zu sterilem Sound und zuviel Nachbearbeitung den Vorwurf des Glattbügelns einhandelt. Wenn die Aufnahmen hingegen "naturbelassen" bleiben, kann halt auch mal der ein oder andere falsche Einsatz dabei sein.

Inzwischen seh ich das alles gelassener. Es gibt großartige Live-Alben, ich denke vor allem an Iron-Maiden-Veröffentlichungen, bei denen das Publikum die Gitarrenspuren von "Fear of the Dark" mitsingt.

Against Me! haben jetzt die zweite Livescheibe ihrer Karriere veröffentlicht. "23 Live Sex Acts" ist wirklich gut geworden. Eine Plattenkritik aus meiner Feder ist am Dienstag auf der SZene-Seite der Schwäbischen Zeitung erschiene. Per Klick auf das Bild könnt Ihr sie lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen