Dienstag, 5. August 2014

Ein Nachruf auf All The Young



Soll es das gewesen sein? Vor zweieinhalb Jahren hab ich mich in diese britische Band namens "All The Young" verliebt. Damals hab ich die Band fürs SLAM besprochen. Und war mir sicher, dass sie alle einsammeln: "Die Freunde der ausufernden INTERPOLGitarrenscapes, die Liebhaber der britischen SMITHS-Melancholie und die Fans breitbeiniger OASIS-Rockstar-Attitüden." Zwei Jahre später ist es ruhig geworden um das Quartett aus England. Der letzte News-Eintrag auf der Internetseite trägt das Datum April 2013. Es wäre ja echt schade, wenn diese Band einschläft. Zu gut fand ich die Songs des Debüts "Welcome Home", als dass ich nie wieder was von ihnen hören wollen würde. Aber ein Blick in die gute alte Wikipedia lässt mich mit den Ohren schlackern: Das böse Wort "Hiatus" steht da. Drummer Will Heaney und Gitarrist David Cartwright sind ausgestiegen, was die beiden Brüder Ryan Dooley und Jack Dooley allein zurücklässt. Sie hätten Schwierigkeiten, die beiden Ex-Mitglieder zu ersetzen. Eine Pause auf die absehbare Zeit. Sieht so aus, als ob "The First Time" auch "The Last Time" war.

 Verdammt. All The Young, Ihr wart so gut.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen