Mittwoch, 12. Februar 2014

QOTSA ätzen Richtung Grammys



Wenn die Queens of the Stone Age einen eigenen Song als einen der Imagine Dragons ansagen - was passiert? Die Menge buht. Dann legt Josh Homme nach und keilt Richtung Grammys. "Fuck everything, fuck the Man, fuck the Grammys." Der Mann ist einfach ein Sympath. Und dann kommt "I Appear Missing", langsam, schleppend, düster. Herrlich.

Bei der Grammy-Verleihung stand Josh mit Dave Grohl und Trent Reznor auf der Bühne. Der Auftritt wurde am Ende aber von Werbung unterbrochen.

Ein Interview, das ich vergangenes Jahr mit Josh geführt habe, findet Ihr hier. Und die Besprechung der genialen letztjährigen Platte "...Like Clockwork" gibt's an dieser Stelle. Keine Frage, dass die Platte auch in meiner Jahres-Top-Ten vertreten war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen