Montag, 20. Januar 2014

Kvelertak holen den norwegischen Metal-Grammy



Ich freu mich ja immer, wenn ich mal wieder was über Kvelertak bloggen kann. Die Norweger haben mit "Meir" eines meiner absoluten Lieblingsalben 2013 abgeliefert. Jetzt haben die Metaller beim Spellemansprisen, dem norwegischen Grammy-Pendant, den Preis in der Sparte Metal mit diesem Album abgeräumt. Bei der Preisverleihung spielten sie "Evig Vandrar", unterstützt von den norwegischen Musikern Morten Aabel & Thomas Dybdahl.

Können Award-Shows bitte immer so sein? Vor allem die gruselige Trommler sind ja wohl der Hammer. Zieh Dir das rein, Miley. Schaumstoffhände, Teddybären, Arschgewackel? Am selbigen.

Wer noch nicht gelesen hat, was Kvelertak mir letztes Jahr beim Southside erzählt haben: Hier entlang bitte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen