Mittwoch, 6. November 2013

Hörtest: Robert Pehrsson's Humbucker

Es ist nur Rock'n'Roll - aber ich mag es: "Robert Pehrsson's Humbucker" ist Classic Rock wie er sein soll. Gut abgehangen, breitbeinig. Und dieser Schellenkranz.

Der schwedische Gitarrist Robert Pehrsson dürfte vielen durch sein Mitwirken bei Bands wie Imperial State Electric und Death Breath sein. Wer jetzt an Nicke Andersson denkt, weil der Ex-Hellacopters-Fronter ebenfalls bei beiden genannten Bands an Bord war, liegt nicht falsch. Denn was uns hier erwartet, klingt genauso extrem nach Classic Rock als hätte Mr. Andersson mitgemischt. Ach, hat er auch? Und wer noch? Dolf De Borst? Tomas Eriksson? Also quasi drei Viertel
der aktuellen Imperial State Electric Besetzung?

Tatsächlich klingt das Solodebüt des Gitarristen so dermaßen nach den Hellacopters, dass mancher laut jubilieren dürfte, während andere vielleicht fragen, warum man jetzt noch eine Platte braucht, die nach schwedischem Rotzrock klingt. Simple Antwort: Weil es schwedischer Rotzrock ist! Was soll der gute Mann auch sonst machen? Angejazzten Dubstep? Folkloristischen Walgesang? Offenbar sind in Schweden noch mehr Menschen mit dem KISS-Virus infiziert. Hört Euch nur mal "Haunt My Mind" und "Serious" an, die beiden ersten Stücke der Platte. "Keep Me In Your Heart" protzt mit einem gleißenden Gitarrensolo, "Cant't Change" zeigt sich von der beschwingten Moetown-Seite mit Fender Rhodes-mäßigen Klängen.

Dass das Titel nach dem Tonabnehmer benannt ist, der vor allem in Gibson-Gitarren für einen dichten, fetten Klang steht, ist kein Zufall: Ein paar Sekunden weiter jaulen die Stromgitarren, die Drums peitschen, und das alles ist so knochentrocken produziert, dass niemand schreien kann "Aber mein Bass ist zu leise". Die Twin-Guitar-Attacke "Who Else Is In Your Mind" klingt nach Zeitreise in die 80er, da schmilzt die Gibson Les Paul einem die Tränen aus den Kanälen. Wer Innovation sucht, ist hier falsch. Fans von Gitarrenriffs, die aus massivem Holz geschnitzt sind, kommen an "Humbucker" aber nicht vorbei.

Das gleichnamige Debüt von Robert Pehrsson's Humbucker erscheint am 8. November via High Roller Records. Mehr Infos unter http://www.facebook.com/robertpehrssons.humbucker. Das Video zu "Haunt My Mind" seht Ihr beim Rock Hard.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen