Donnerstag, 7. November 2013

Franz Ferdinand live bei Studio Q



Wenn man sein neues Album irgendwo präsentiert, spielt man am besten - keinen Song davon, sondern einen alten Klassiker. Diese kuriose Strategie haben jedenfalls Franz Ferdinand bei ihrem Auftritt bei Studio Q verfolgt. Statt etwas von "Right Thoughts, Right Words, Right Action" zu spielen, boten die Schotten den Song, mit dem alles angefangen hat: "Take Me Out". Leider in einer etwas lahmen Version. Was los, Jungs?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen