Samstag, 21. September 2013

Was darf's sein, Vinyl oder Stream?

Digital vs. Vinyl: Ein ewiges Streitthema unter Musikliebhabern. Die Musikindustrie setzt zunehmend aufs Netz - und hat jetzt erstmal die digitale Form des Musikkonsums zum Umsatztreiber machen können. Ich geb offen zu: Ein Leben ohne Platten, die ich aus dem Schrank nehmen und auflegen kann, ist für mich unvorstellbar. Umso interessanter war es, sich über das Thema mit einem überzeugten Stream-Nutzer zu unterhalten. Felix Willikonsky, Inhaber des Indie-Labels Flix Records, das hier auch schonmal ausführlich vorgestellt wurde, hat mir Rede und Antwort gestanden. Das Resultat war ein großer Aufmacher im Journal der Schwäbischen Zeitung. Erschienen am Dienstag, 3. September. Der Kasten "Tschüss, du alte Plattensammlung" ist übrigens nicht von mir, sondern von einem Kollegen. Per Klick aufs Bild könnt Ihr die Story lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen