Freitag, 26. April 2013

Hörtest: Adam Rubenstein - Excavator

Wenn Tom Petty mit Ryan Adams einen draufmachen würde und beide sich dann Gitarren umschnallen und Songs aufnehmen würden - das Resultat klänge eventuell so wie das, was Adam Rubenstein auf seinem zweiten Soloalbum in Töne gegossen hat. Nicht dass wir uns missverstehen: Ich finde alle drei großartig. Insofern: schönes Album. 

Die näselnde Stimme am Anfang ist es, die mich kurz an Tom Petty denken ließ. Die sich wiegende Folknummer "Playground" provozierte in meinem Hirn den Gedanken an Ryan Adams. Und wenn wir gerade schon beim Namedropping sind: Als Gäste wirken auf diesem sehr gelungenen Album Mitglieder von Chamberblain (Rubensteins Band), My Morning Jacket, Fiction Plane und Angus & Julia Stone mit. Manchmal hat man aber auch den Eindruck, eine Akustik-Platte der Foo Fighters in Händen zu halten. Das spricht für das Songwriting-Niveau. Dabei haben sich die Songs über die Jahre angesammelt, das Album versammelt Material, das Rubenstein auf alten Festplatten, in Notizbüchern und auf alten Kassetten wiedergefunden hat. 

Herausgekommen ist ein unaufgeregtes Album, das natürlich von seinen Gitarren lebt, aber auch Mandoline und Ukulele nicht scheut. Die E-Gitarre bleibt dabei meist im Schrank und hat in "Tiny Battles" dafür einen umso effektiveren Gastauftritt. Wie schön die Arpeggien in "No Big Surprise" perlen und Bilder von Städten und ihren Lichtern im Dunkel heraufbeschwören. Wie ungekünstelt der Country-Rhythmus von "Caverns" sich empfiehlt. "Remember how we used to talk about poets, God and Classic Rock/ it all seemed to matter to us then", heißt es da. Vielleicht ist es nur meine selektive Wahrnehmung, aber das Älterwerden scheint schon auch in der Musik ein großes Thema zu sein. Gut, solche Zeilen im Kopf zu haben. "Excavator" eignet sich prima für diese Tage, wo man nicht raus will, sondern lieber noch einen Kaffee aufbrüht. Aber auch für einsame Zugfahrten, während man draußen die Welt vorbeirauschen sieht. Sie wird einem herzlich egal sein, in dem Moment, wenn Adam Rubenstein singt. 

"Excavator" von Adam Rubenstein ist am heutigen Freitag, 26. April, bei Arctic Rodeo Recordings erschienen. Hier gibt's noch das - extrem schön anzuschauende - Video zu "Sunday Season". 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen