Sonntag, 13. Januar 2013

Dropkick Murphys liefern den verspäteten Weihnachtssong

Die Autorin Anne Rice ("Interview mit einem Vampir") postete vergangenes Jahr nach den Weihnachtsfeiertagen auf Facebook: "Nothing's more over than christmas." Und sie hat ja auch Recht. Wenn es vorbei ist, hat niemand mehr Lust auf Lichterketten, Christbäume und Geschenke. Für ein Jahr. Daher: Schade eigentlich, dass die Dropkick Murphys "Signed And Sealed in Blood" erst jetzt veröffentlicht haben. Darauf ist nämlich ein Weihnachts-Song enthalten, der ähnlich trügerisch daherkommt wie "Fairytale of New York" von The Pogues. Hört einfach mal genau hin bei dieser Performance, die das Folkpunk-Kollektiv am Nikolaustag 2012 beim Bostoner Sender RadioBDC mitschneiden ließ.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen