Mittwoch, 25. Juli 2012

The Holiday is cancelled - Ein unvermeidliches Update.

Urlaub wann anders: soviel Neuigkeiten, dass eine Blogpause im Moment sinnlos wäre. In diesem Post packe ich mal zusammen, was mir die letzten Tage Blog-Relevantes über den Weg gelaufen ist.

Fangen wir mal mit dem aktuellen Stand von heute an:



Die US-Hardcore-Youngster von Title Fight veröffentlichen im September ihr neues Album "Floral Green" via Side One Dummy. Als Produzent fungiert erneut Will Yip, der bereits das letztjährige Debütalbum "Shed" begleitete. Den ersten Song "Head In The Ceiling" gibt's jetzt in Ton und Bild: Hier seht Ihr das Video, unter dem Link http://titlefight.tumblr.com/post/27942339728/headintheceilingfan könnt Ihr das ungewöhnlich ruhige Stück runterladen (im Tausch gegen eine Email-Adresse).

In einem Statement zum neuen Album sagt Bandmitglied Shane Moran: "This record is a time capsule of where we’re at in our lives and the world we come from,”  meint Moran. “We want to put all that out into the world because it’s those things that set us apart and make us interesting. We feel a responsibility to the kid somewhere out there who by seeing Title Fight will have their eyes opened to something more — and I don’t mean just by becoming a fan of Title Fight, but by going beyond us, to dig deeper into the music they listen to and hopefully discover something that’s really meaningful and really special to them.”

Dann gibt's natürlich noch Tourtermine:

Title Fight sind im Herbst mit La Dispute und Make Do And Mend in Deutschland unterwegs.27.09.2012 Universum (Stuttgart) 28.09.2012 Backstage Halle (München)
29.09.2012 Postbahnhof (Berlin)
30.09.2012 Knust (Hamburg)
02.10.2012 Conne Island (Leipzig)
03.10.2012 Batschkapp (Frankfurt)
04.10.2012 Stollwerk (Köln)
05.10.2012 FZW- Visions Party (Dortmund)

Es bleibt Hardcore-lastig: Das neue Video von Hot Water Music ist raus. "State of Grace" stellt Live-Szenen einem apokalyptischen Szenario zum Thema Genfood an die Seite.



Und dann natürlich Wintersleep: Die kanadischen Indierocker bringen am 21. September ihr neues Werk "Hello Hum" via Affairs of The Heart" raus. Die Band hat mit dem schottischen Produzenten Tony Doogan (Belle & Sebastian, Mogwai) und Dave Fridmann (Flaming Lips, Mercury Rev) zusammengearbeitet. Nach dem R.E.M.-infizierten, aber sehr eigenständigen "Welcome to The Night Sky" und dem extrem Interpol-beeinflussten "New Inheritors" klingt zumindest der Vorbote "In Came The Flood" wieder typisch nach Wintersleep. Hier das Video dazu.


Wintersleep - In Came The Flood from Wintersleep on Vimeo.

Die Tracklist liest sich so:
1. Hum 2. In Came The Flood
3. Nothing Is Anything (Without You)
4. Resuscitate,
5. Permanent Sigh
6. Saving Song
7. Rapture
8. Unzipper
9. Someone, Somewhere
10. Zones
11. Smoke

Neues gibt's auch von Mumford & Sons: Deren neues Album "Babel" erscheint ebenfalls am 21. Der Auftritt am Southside hat mächtig Appetit auf den Nachfolger des großartigen Debüts "Sigh No More" gemacht. Einen Video-Teaser gibt's hier zu sehen:



Und hier noch die Tracklist:

1. Babel
2. Whispers In The Dark
3. I Will Wait
4. Holland Road
5. Ghosts That We Knew
6. Lover Of The Light
7. Lovers’ Eyes
8. Reminder
9. Hopeless Wanderer
10. Broken Crown
11. Below My Feet
12. Not With Haste


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen