Freitag, 6. Januar 2012

Wild Flag kommen für drei Konzerte nach D-Land



Klar, dass Frauen, die früher bei Sleater Kinney gespielt haben, kein halbgares Album abliefern. Aber was Wild Flag dann auf ihrem selbstbetitelten Album 2011 abgeliefert haben, war doch begeisternder als erwartet. Für drei Konzerte kommt das Quartett nun nach Deutschland, leider sind nur die großen Städte dabei, aber besser als gar nichts. Die Tourdaten seht Ihr unten.

Parallel dazu macht Carrie Brownstein (Gitarre und Gesang) derzeit Furore in der amerikanischen Comedy-Serie "Portlandia". Darin wird die Hipster-Szene der Stadt, in der sich haufenweise Indie-Musiker tummeln, liebevoll auf den Arm genommen. Zeit online hat sich dem Phänomen in einem lesenswerten Artikel genähert.

Und damit Ihr noch was zu Gucken habt, oben das Video zum Opener von "Wild Flag": In "Romance" entfliehen die vier Frauen ihrem stupiden Arbeitsalltag und mischen die Welt als maskierte Chaotinnen auf. Auf ihrem Feldzug machen sie nicht mal vor Kollegen-Bashing Halt: Weg mit den Vinyl-Alben von Superchunk und Arcade Fire! Irgendwie schon wieder sympathisch, dieses rotzige "Hier kommen wir"-Selbstbewusstsein.

Die Tourdaten von Wild Flag: 
5. Februar: Köln – Gebäude 9
7. Februar: Hamburg – Uebel & Gefährlich
8. Februar: Berlin – Lido

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen