Dienstag, 6. September 2011

Mein Bekenntnis: Ich steh' auf Vinyl

Vergangenen Mittwoch ist es 60 Jahre hergewesen, dass die erste Vinyl-LP in Deutschland auf den Markt kam. Es war der 31. August 1951, als die Deutsche Grammophon Gesellschaft in Düsseldorf die erste Vinyl-Langspielplatte präsentierte. Aus diesem Anlass haben wir dem Thema in der Schwäbischen Zeitung etwas mehr Platz eingeräumt und am Samstag eine Themenseite mit Stimmen von Redakteuren angereichert, die erzählen, was sie an Langspielplatten so viel besser finden als an Downloads und Streamings. Einer davon war ich. Was mir zu dem Thema eingefallen ist, lest Ihr nebenan.

Da fällt mir noch ein: Die Entscheidung, nach und nach auf Vinyl umzustellen, hab ich in Berlin getroffen. Da gibt es in einer Synagoge den auf Langrille gebannten Mitschnitt einer Bar Mizwa von 1929. Die Platte könnte man heute noch abspielen, hieß es.
Eine schöne Vorstellung, dass Musik auf diese Art wirklich unsterblich ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen