Dienstag, 20. September 2011

Foo Fighters vs. Bibel-Fundamentalisten

Dass die Foo Fighters nicht nur eine überragende Live-Band sind, sondern auch Sinn für schrägen Humor haben, ist nicht erst seit gestern bekannt. Wie wirkungsvoll Humor dabei als Waffe gegen Anfeindungen sein kann, haben Dave Grohl und seine Mannen nun äußerst öffentlichkeitswirksam unter Beweis gestellt. Weil Aktivisten der Westboro Baptist Church sich öffentlich über die Foo Fighters und deren in Songs verpackte angebliche Aufforderungen zu allerlei Schweinkram mokiert und gegen die Band demonstriert hatten, drehten die US-Rockriesen den Bibel-Fundis eine lange Nase: Da fahren sie wie im Video zu sehen auf einem Truck vor, als Rednecks verkleidet (wie schon im NSFW-Tourtrailer "Hot Buns") und singen über die gleichgeschlechtliche Liebe. Dann ergreift Dave Grohl das Wort und stellt klar: "I don't care if you're black or white or purple or green, whether you're Pennsylvanian or Transylvanian, Lady Gaga or Lady Antebellum. It takes all kinds." Was für ein Auftritt. Unten seht Ihr zwei Videos dazu und den großartigen Tourtrailer (unzensiert), der vor ein paar Wochen für Wirbel sorgte. Man darf gespannt sein, ob sich die Anti-Papst-Protestler hierzulande ähnlich kreative Ideen einfallen lassen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen