Mittwoch, 18. Mai 2011

Me First And The Gimme Gimmes und die Nippon-EP

Jetzt ist es raus: Die nächste Veröffentlichung von Me First And The Gimme Gimmes wird sich vor japanischer Popmusik verbeugen. Nachdem Fat Mike (NoFX-Mastermind, Labelchef von Fat Wreck Chords) bei Twitter bereits einen Hinweis gepostet hat, der nicht wirklich subtil oder viral ist (siehe Video), ist jetzt ein erster Eindruck aus dem Studio zu sehen, den das Label ins Netz gestellt hat (hier klicken).

Es wird also eine Cover-EP mit japanischen Popsongs. Darauf werden unter anderem Takuryo Yoshida's "Kekkon Shiyoyo", Kai Band's "Hero" and Tulip's "Kokoro No Tabi" (das aus dem Video) zu hören sein. Muss man nicht kennen die Namen - höchstens, man heißt Quentin Tarantino. Um die Texte auf japanisch singen zu können, schrieb ein Kumpel von Fat Mike die Texte in Lautsprache nieder, Spike Slawson (Swining Utters) hörte sich die Songs an und versuchte einfach die Textzeilen sauber zu intonieren. Ob es dabei zu grandiosen Versprechern kommt, dass aus "Liebe" auf einmal "Kühe" oder so wird, wie ja klischeemäßig immer angenommen wird? Mal schauen.  Japanische Studiogäste verstanden zumindest den Text, wie Alt Press berichtet. Ein Titel für die EP steht noch nicht fest.

Die Punk-Cover-Band hat noch mehr in der Richung vor: Nachdem sich die letzte EP "Down Under" mit australischer Mucke beschäftigte, sollen laut Spike Slawson noch Spanische, Deutsche und Fanzösische Klänge folgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen