Samstag, 14. Mai 2011

Amanda Palmer vs. die holländische Ordnungsmacht

Amanda Palmer, stilvoll in
s/w. Foto: Beth Hommel
She fought the law - and the law won: Amanda Palmer, Dresden Dolls-Pianistin, Sängerin und Gemahlin von Neil Gaiman, ist in Holland mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Über Twitter hatte sie einen öffentlichen Auftritt in Amsterdam angekündigt.Sie bezeichnete ihr Platzkonzert als "Ninja Gig", weil er in keinem offiziellen Veranstaltungskalender auftauchte.

Das war dann wohl auch das Problem: Die Polizei beendete den Spontan-Gig und buchtete die Sängerin ein. Sie stand mit einer Ukulele auf einem öffentlichen Platz in der holländischen Hauptstadt. "Everybody avoid the cops and the royal families and head towards the monument." hatte sie ihren Fans kurz vor dem Gig über Twitter noch mitgeteilt. Nach kurzer Zeit in der Zelle kam sie gegen ein Bußgeld wieder auf freien Fuß und feierte mit Fans, die vor der Polizeistation ausgeharrt hatten, ihre Freiheit. Verrückt.

Und wie das immer so ist: Irgendjemand hat eine Kamera oder ein Handy dabei. Hier geht's zu einem grandiosen Foto, das Amanda Palmer Auge in Auge mit dem Gesetz zeigt. Ein kurzes Video von der Szene gibt's auf Youtube (hier entlang).


Amanda Palmer hat erst vor wenigen Tagen die Platte "Nighty Night" veröffentlicht, ein Gemeinschaftsprojekt mit ihrem Ehemann Neil Gaiman, Songwriter Ben Folds und Damian Kulash von OK Go. Hier geht's zum Hörtest dazu.

Update: Wie Amanda Palmer die Situation wahrgenommen hat, lest Ihr auf ihrem Blog.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen