Sonntag, 24. April 2011

Blackmail lassen in "Anima Now!" reinhören

Eigentlich finde ich es charmanter, wenn Bands ihre Alben ohne große Vorwarnung raushauen, so wie es The Raconteurs 2008 mit ihrem Zweitling "Consolers Of The Lonely" gemacht haben. Blackmail gehen momentan einen anderen Weg: Seit vergangener Woche gibt es jeden Tag einen Song vom neuen Album "Anima Now!" zu hören, das am Freitag dann in den Läden steht. Hier kommt Ihr zur Internetseite der Band, wo die Songs bereitstehen.

Ich habe bewusst abgewartet, bis etwas mehr als die Hälfte zu hören ist, um einen konkreten Eindruck zu bekommen. Fazit bisher: Blackmail haben den Sängerwechsel unbeschadet überstanden. Matthias Reetz passt mit seinem Organ so gut zum Gitarrensound der Ebelhäuser-Brüder, dass man seinen Vorgänger Aydo Abay nicht wirklich vermisst. Die Songs klingen flächiger, luftiger als auf dem jüngsten Album "Tempo Tempo" von 2008. "Resonant Wave" zeigt die Band in Hochform, der Song ist ein Statement, nach dem Motto "So klingen wir, und das ist unser neuer Sänger". Auch die bereits bekannte Single Deborah (Video hab ich hier ja bereits gebloggt) mit ihrem hymnischen Refrain klingt großartig. Besonders sticht auch "Night School" heraus, ein Song wie geschaffen zur Untermalung von nächtlichen Busfahrten - berauscht auf der Rückbank.

Wie das Ganze live funktioniert, kann man bei den folgenden Tourterminen erleben. Prognose: Souverän.

06.05. Dortmund - FZW
07.05. Luzern - Schüür
13.05. Lyss - Kulturfabrik
14.05. Laufen - Biomill
17.05. Berlin - Magnet
18.05. München - 59 to 1
19.05. Köln - Luxor
20.05. Hamburg - Molotow
21.05. Koblenz - Dreams

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen